Staatlich geprüfter Techniker oder Industriemeister?

Staatlich-gepruefter-Techniker- oder-Industriemeister Was kommt nach der Lehre? Viele Menschen suchen neue Herausforderungen und möchten eine Weiterbildung absolvieren. Dabei stellt sich nicht selten die Frage: Soll ich eine Prüfung zum staatlich geprüften Techniker ablegen oder den Abschluss eines Industriemeisters anstreben? Der Unterschied besteht in den unterschiedlichen Inhalten der Weiterbildung, die wiederum zu unterschiedlichen Aufgaben im Berufsleben qualifizieren.

Bei der Wahl der Weiterbildung sollte daher nicht alleine darauf geachtet werden, ob die Inhalte zu den persönlichen Neigungen passen. Nicht weniger wichtig ist die Überlegung, ob man die spätere Tätigkeit gerne ausüben möchte.

Unterschiede in Theorie und Praxis

Die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker umfasst eine umfangreiche, größtenteils theoretische Ausbildung, in der technische Aspekte im Vordergrund stehen. Anders als beim Meister ist die praktische Arbeit an der Werkbank oder in der Fabrikhalle kaum Bestandteil der Fortbildung. Stattdessen nehmen Konstruktionsarbeit und Berechnungen, Statik und Statistik eine große Rolle ein.

Insofern ist die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker mit der Ausbildung zum Ingenieur vergleichbar. Dabei kann man zwischen einer großen Anzahl unterschiedlichen Ausrichtungen wählen. Ob Maschinenbau oder Elektrotechnik, Umwelttechnik oder Medizintechnik – die Prüfungen zum staatlich geprüften Techniker kann in vielen Bereichen abgelegt werden.

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker mit der Ausbildung zum Ingenieur vergleichbar.

Bei der Weiterbildung zum Industriemeister ist der praktische Anteil sehr viel größer. Insbesondere bilden die technischen Produktionsabläufe in der Industrie den Schwerpunkt. Daraus ergibt sich, dass der angehende Industriemeister nicht nur theoretisch gefordert wird, sondern auch sein handwerkliches Geschick und seinen handwerklichen Sachverstand bei der Bedienung, Wartung und Pflege der Industrieanlagen einbringen kann.

Bei der Weiterbildung zum Industriemeister ist der praktische Anteil sehr viel größer

Unterschiedliche Einsatzbereiche

Die unterschiedlichen Schwerpunkte bei der Ausbildung führen dazu, dass Industriemeister und staatlich geprüfter Techniker für unterschiedliche Bereiche im Unternehmen geeignet sind. Klassischer Arbeitsplatz des Industriemeisters ist die Werkshalle, in der die tatsächliche Produktion durchgeführt wird. Seine Aufgaben bestehen vor allem darin, für einen reibungslosen Ablauf in der Produktion zu sorgen.

Der staatlich geprüfte Techniker dürfte indes viel Zeit am Schreibtisch verbringen, da er mit Konstruktion von Produkten und Maschinen betraut ist und den Produktionsprozess steuert und überwacht, ohne selbst unmittelbar einzugreifen.

Voraussetzungen für die Ausbildung

Im Gegensatz zu den Inhalten und den Zukunftsperspektiven sind die Voraussetzungen für beide Weiterbildungsmaßnahmen durchaus vergleichbar. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, muss eine abgeschlossene Berufsausbildung im einschlägigen Bereich vorhanden sein. Im Einzelfall muss geprüft werden, ob beispielsweise eine Lehre als Maschinenbauer auch für eine Prüfung zum staatlich geprüften Elektrotechniker anerkannt wird.

Neben der Ausbildung ist eine mindestens einjährige Berufserfahrung notwendig. Auch hier kann im Einzelfall eine langjährige Berufserfahrung in einschlägigen Bereich eine bodenständige Ausbildung ersetzen. Es lohnt sich auf jeden Fall, bei der zuständigen IHK nachzufragen. Wichtig dabei ist, dass die Voraussetzungen erst zum Zeitpunkt der Prüfung erfüllt sein müssen. Somit ist es möglich, die notwendige Berufserfahrung parallel zur Weiterbildung zu sammeln.

Anerkennung beider Weiterbildungen im DQR

Wichtig ist auch zu erwähnen, dass beide Abschlüsse im DRQ Niveau, der Stufe 6 und somit dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt wurden!

Staatlich geprüfter Techniker oder Industriemeister

Anbieter für die beide Weiterbildungen mit hoher Erfolgsquote

AnbieterInfosWebseite
staatlich geprüfter technikerDie Erfolgsquote am ILS liegt bei staatlichen Prüfungen bei über 90%.www.ils.de/staatlich-gepr-techniker
staatlich geprüfter technikerBesonders beliebt auf Grund der geringen monatlichen Kosten.www.sgd.de/staatlich-geprüfter-techniker
staatlich geprüfter technikerEine Schule mit Tradition die in Deutschland ihres Gleichen sucht.www.hamburger-akademie.de/gepr.techniker
staatlich geprüfter technikerDie Fernakademie ist besonders bei berufstätigen Erwachsenen beliebt.www.fernakademie-klett.de/staatlich-geprüfter-techniker

Meistgelesene Artikel

staatlich-gepruefter-techniker-kosten

Staatlich geprüfter Techniker Kosten
Das kostet die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker wirklich mehr…

Staatlich geprüfter Techniker Gehalt

Staatlich geprüfter Techniker Gehalt 
Soviel Gehalt erwartet dich als staatlich geprüfter Techniker mehr… 

staatlich-geprüfter-techniker-anbieter

Staatlich geprüfter Techniker Anbieter 
Unsere Top 5. Schulen im Test für die Weiterbildung zum Techniker mehr…