Wie anerkannt ist der Staatlich geprüfte Chemietechniker wirklich?

Das Bildungssystem in Deutschland bietet dir eine Vielzahl an Wegen und Möglichkeiten. Das macht es allerdings auch relativ unübersichtlich. Ebenfalls erschwert das, die Wertigkeit deines Abschlusses als Staatlich geprüfter Chemietechniker richtig einzuschätzen. Das ist umso mehr der Fall, wenn du ausländische Abschlüsse ebenfalls einschätzen musst, oder du deinen Abschluss im Ausland beschreiben sollst.

Mit dem 2012 geschaffenen Deutschen Qualifikationsrahmen und dem Europäischen Qualifikationsrahmen kannst du deinen Abschluss nun besser vergleichen und zuordnen. In diesem Qualifikationsrahmen sind alle Abschlüsse bestimmten Niveaus zugeordnet. Im Falle des Staatlich geprüften Chemietechnikers ist die Zuordnung das Niveau 6. Damit ist dieser Abschluss mit einem Bachelorabschluss einer Universität oder Hochschule gleichgestellt.staatlich-gepruefter-chemietechniker

Staatlich geprüfter Chemietechniker dem Bachelor gleichgestellt?

Der Qualifikationsrahmen stellt somit den Staatlich geprüften Chemietechniker vom Anspruchsniveau her,  auf die gleiche Stufe wie einen Bachelorabschluss. Für die Zuordnung entscheidend sind die Ansprüche, die gestellt werden, um den betreffenden Abschluss zu erreichen. Das wird bei den beiden vorgenannten Abschlüssen als gleichwertig gesehen. Das bedeutet allerdings noch nicht, dass die beiden Abschlüsse auch wirklich gleichbehandelt werden.

Ein Beispiel ist der Weg zum Master. Der Masterabschluss ist dem Niveau 7 im Qualifikationsrahmen zugeordnet. Er ist damit nach dem Staatlich geprüften Chemietechniker und den Bachelorabschluss die nächsthöhere Qualifikation. Während du mit einem Bachelorabschluss die wesentliche Voraussetzung für die Aufnahme eines Masterstudiengangs erfüllst, fehlt diese Anerkennung beim Staatlich geprüften Chemietechniker. Der Weg zum Master ist direkt nicht möglich.

Staatlich geprüfte Techniker werden bevorzugt!

Eine unterschiedliche Behandlung der beiden Abschlüsse kannst du auch eventuell bei Unternehmen beobachten. Wobei du hier mit einem nicht-akademischen Werdegang in einem technischen Berufsfeld oft sogar bessere Berufsaussichten hast als mit einem Bachelorabschluss.

Immerhin ist der Qualifikationsrahmen aber ein wichtiger Schritt auch in Sachen gegenseitiger Anerkennung. Er verdeutlicht die Gleichwertigkeit einer nicht-akademischen und einer akademischen Ausbildung und wird in Zukunft dabei helfen, die jeweiligen Bildungswege leichter zu wechseln. Für die internationale Vergleichbarkeit der Abschlüsse liefert der Qualifikationsrahmen ebenfalls eine wichtige Hilfe. Denn gerade Abschlüsse wie der Staatlich geprüfte Chemietechniker sind in anderen Ländern unbekannt. Für einen gleichen Abschluss muss dort eben genau ein Studium absolviert werden.

Vom Staatlich geprüften Chemietechniker zum Master? Bald…

Staatlich-geprüfter-chemietechnikerEs wurde weiter oben bereits erwähnt, dass der direkte Weg vom Staatlich geprüften Chemietechniker in einen weiterführenden Masterstudiengang derzeit noch nicht möglich ist. Bisher ist der Weg ins Masterstudium nur mit einem Bachelorabschluss möglich. In einigen Fällen kommen weitere Zulassungsvoraussetzungen hinzu, wie beispielsweise bestimmte Studieninhalte im Bachelor oder auch Mindestnoten.

Du musst somit zunächst ein Bachelorstudium absolvieren, wenn du einen Master machen möchtest – auch dann, wenn du Staatlich geprüfter Chemietechniker bist. Die im Qualifikationsrahmen festgelegte Gleichwertigkeit bedeutet somit noch nicht eine Gleichbehandlung der Abschlüsse. Das dürfte sich in wenigen Jahren aber ändern. Man darf stark davon ausgehen, dass es zukünftig kein Problem mehr sein wird, als Staatlich geprüfter Chemietechniker direkt in einen entsprechenden Masterstudiengang zu wechseln.

Lass dir so viele ECTS anrechnen wie möglich

Was seit einigen Jahren aber bereits möglich ist, sind Anrechnungen von Vorleistungen. Als Staatlich geprüfter Chemietechniker bringst du ja auch viele theoretische Inhalte aus deiner Ausbildung mit, die so oder in ähnlicher Weise im Bachelorstudium behandelt werden. Das rechtfertigt die Gleichwertigkeit nach dem Qualifikationsrahmen.

Diese Inhalte aus der Aus- und Weiterbildung kannst du im Bachelorstudium anrechnen lassen. Gerade private Fernhochschulen bieten dir da umfassende Möglichkeiten der Anrechnung. Mit einem Abschluss als Staatlich geprüfter Chemietechniker werden dir bestimmte Bachelor-Module pauschal an der IUBH Bad Honnef oder bei Onlineplus (Hochschule Fresenius) angerechnet. Pauschal heißt, dass du mit einem einfachen Antrag direkt mehrere Module anrechnen lassen kannst und so dein Fernstudium deutlich verkürzt. Bei Onlineplus ist es so möglich, bis zu einem Drittel der geforderten ECTS durch Anrechnungen bereits zu Studienbeginn zu haben. Die Regelstudienzeit kannst du so um ein Jahr verkürzen.

bwl-fernstudiumOnlineplus – HS Fresenius
Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts (B.A.)
ca. 10.620 Euro

www.onlineplus.de

bachelor-fernstudium-vergleichInternationale Hochschule Bad Honnef
Betriebswirtschaftslehre – Bachelor of Arts (B.A.)
ca. 11.232 Euro

www.iubh-fernstudium.de

  • Werft in jedem Fall einen Blick in die Studienbroschüren
  • Vereinbart wenn nötig ein Beratungsgespräch
  • Testet den Lehrgang erst 4 Wochen

Staatlich geprüfte Chemietechniker bei Unternehmen sehr geschätzt

In technischen Aufgabenfeldern schätzen Unternehmen den nicht-akademischen Bildungsweg ihrer Mitarbeiter nicht selten sogar höher ein als einen akademischen Bildungsweg. Als Staatlich geprüfter Chemietechniker bringst du nicht nur theoretisches Fachwissen ein, sondern vor allem Praxiserfahrung. Gerade technisches Verständnis im unternehmerischen Alltag ist etwas, das Bachelorabsolventen erst aufholen müssen. So ist es nicht ungewöhnlich, dass anspruchs- und verantwortungsvolle Positionen in bestimmten Bereichen wie beispielsweise Qualitätsmanagement, Fertigungsmanagement oder Prozessmanagement eher von Staatlich geprüften Chemietechnikern besetzt werden als von Akademikern.

Tipp: Macht euren Staatlich geprüften Chemietechniker nicht an irgendeiner Wald und Wiesen Schule. Es hat einen Grund, warum Schulen wie die SGD oder das ILS seit über 40 Jahren auf dem Markt sind. Mehr zu den kosten findet ihr in den kostenlosen Studienbroschüren auf den Webseiten der Schulen unter:

Der Weg zum Staatlich geprüften Chemietechniker und zum Bachelor

Der Qualifikationsrahmen stellt die Gleichwertigkeit der Abschlüsse fest, der Weg zu diesen Abschlüssen ist aber im typischen Falle sehr unterschiedlich. Der typische Weg zum Bachelorabschluss ist zunächst das Abitur oder Fachabitur. Anschließend wird ein Bachelorstudium aufgenommen, an dessen Ende der Bachelorabschluss steht.

Beim Staatlich geprüften Chemietechniker steht auch zuerst ein Schulabschluss, aber für gewöhnlich nicht das Abitur. Es wird eine technische Berufsausbildung gemacht und erfolgreich abgeschlossen. Es folgen mehrere Jahre berufliche Praxis, bevor die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Chemietechniker absolviert wird – alternativ zu einer Meisterausbildung.

Die beschriebenen Wege sind dabei nur idealtypisch. Es ist immer mehr üblich, dass ein Bachelorstudium auch ohne Abitur – beispielsweise nach Berufsausbildung mit Berufserfahrung – angefangen wird. Akademische und nicht-akademische Bildungswege können auch anderer Stelle Überschneidungen haben. Das macht deutlich, dass die Gleichbehandlung beider Wege nur noch eine Frage der Zeit ist.

Meistgelesene Artikel

staatlich-gepruefter-techniker-kosten

Staatlich geprüfter Techniker Kosten
Das kostet die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker wirklich mehr…

Staatlich geprüfter Techniker Gehalt

Staatlich geprüfter Techniker Gehalt 
Soviel Gehalt erwartet dich als staatlich geprüfter Techniker mehr… 

staatlich-geprüfter-techniker-anbieter

Staatlich geprüfter Techniker Anbieter 
Unsere Top 5. Schulen im Test für die Weiterbildung zum Techniker mehr…

5 (100%) 3 votes